SCHWANGERSCHAFTSVORSORGE DURCH HEBAMMEN

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. E-Mail

 

 

SCHWANGERSCHAFTSVORSORGE DURCH HEBAMMEN

Deutscher Hebammenverband (BDH) (Hrsg.), Georg Thieme Verlag Stuttgart 2010,

2. überarb. und erw. Aufl. 364 S., 65 Abb., 15 Tabellen, geb.,

ISBN 9783830454304, € 46,30

 

So mühselig die Etablierung der Hebammen in der Schwangerenvorsorge ist, so wichtig ist das Erscheinen dieses Buches. Die Hoffnung der Herausgeberinnen liegt darin, dass dieses essenzielle Thema der Hebammenarbeit einen Schub bekommt und an Wichtigkeit gewinnt.

Die Themen sind vielfältig: Bedürfnisse und Wünsche der Schwangeren, Grundsätze der Schwangerenvorsorge durch Hebammen, Anamneseerhebung, Routineuntersuchungen, zusätzliche Untersuchungen, Betreuungsplan, praänatale Diagnostik, Betreuung von Risikoschwangeren, Beratung der Schwangeren, Hilfe bei Schwangerschaftsbeschwerden, Förderung der Kontaktaufnahme zwischen Mutter und Kind, Modelle der Schwangerenvorsorge durch Hebammen sowie Ausstattung, Dokumentation und Abrechnung. Dabei werden sowohl evidenzbasierte Erkenntnisse der Medizin mit dem Erfahrungsschatz der Hebammen verbunden als auch die psychosoziale Situation der Schwangeren berücksichtigt. Das letzte Kapitel widmet sich den gesetzlichen Regelungen, umfasst Themen wie Schweige- und Meldepflicht, Mutterschutz-, Bundessozialhilfe- und Embryonenschutzgesetz sowie Schwangerschaftsabbruch nach Pränataldiagnostik, ist aber eher für in Deutschland praktizierende Hebammen interessant. Überaus praktisch sind die speziellen Kopiervorlagen zu allen wichtigen Themen, welche die gezielte Schwangerenberatung unterstützen. Darüber hinaus enthält das Buch Informationen und Empfehlungen zu Mutterschaftsuntersuchungen, vorgeburtliche Diagnostik, Gestationsdiabetes, Bluthochdruck, Mehrlingsschwangerschaft und Überschreiten des Geburtstermins. Zusammenfassend lässt sich sagen, dass dieses Praxisbuch ein konkretes und umfangreiches Konzept für die Schwangerenvorsorge durch Hebammen präsentiert.

Samira Pospisil