ALCHEMILLA

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. E-Mail



ALCHEMILLA

Eine ganzheitliche Kräuterheilkunde für Frauen
Margret Madejsky, Goldmann Arkana

Verlag München 2000, 349 S., gebunden,
viele Abb. in Farbe und schwarzweiß,

ISBN 9783442141913, € 13,40

„Die Alten kannten die Heilkraft dieser Pflanze ganz wohl und gaben ihr den Namen Alchymilla (Zauberkraut).“ (Kräuterpfarrer Künzle) Schon seit langer Zeit wissen Hebammen und Kräuterfrauen über die Heilkräfte der Alchemilla, auch Frauenmantel oder im Volksmund Allerfrauenheil genannt. Diesen Namen trägt die Pflanze zu Recht, denn die in ihr enthaltenen Wirkstoffe bieten natürliche Hilfe bei fast allen Frauenleiden. Die Autorin des Buches, Margret Madejsky, ist als Heilpraktikerin in München tätig. Sie hält Vorträge, veranstaltet Fortbildungsseminare und publiziert regelmäßig in naturheilkundlichen Fachzeitschriften. Frau Madejsky kann auf jahrelange Erfahrung und zahlreiche Recherchen zurückgreifen und stellt nun bewährte Therapiekonzepte in Form von genauen Mengenangaben und Mischverhältnissen für die häufigsten Frauenbeschwerden vor. Dabei integriert sie die vielfältigen Anwendungsmöglichkeiten der Alchemilla in ein ganzheitliches Konzept moderner Frauenheilkunde. Das Buch bringt den LeserInnen zuerst die Geschichte der Pflanze Alchemilla und das besondere Wirken des Frauenmantels nahe. Dann wird auf verschiedenste Frauenprobleme eingegangen. Neben den Themen Lokalbehandlung mit Frauenkräutern, Gewichtsprobleme, Unterleibsentzündungen, Blasenentzündungen, Alternativen zur Antibiotikatherapie, Unterstützung in der prämenstruellen Phase, Schwangerschaft, Geburt und Wochenbett, Stillzeit, Klimakterium und Hormonregulation werden auch aktuelle Themen wie die Behandlung von Antibabypillenschäden und Schwermetallausleitungen im Rahmen einer Infertilitätsbehandlung angesprochen. Dieses Buch mit seinen vielen schönen Fotos und Abbildungen ist ein Muss für Hebammen, die an einer Alternative beziehungsweise Ergänzung zur Schulmedizin interessiert sind.

Samira Pospisil